Bischöfliche Kommission "Kirche und Arbeiterschaft"

Am 29. August 1980 verkündete Bischof Dr. Klaus Hemmerle den pastoralen Schwerpunkt "Kirche und Arbeiterschaft" für das Bistum Aachen. Der Bistumsschwerpunkt wird seitdem von einer Projektgruppe bzw. seit 2006 von einer Kommission begleitet. Aufgabenstellung und Zusammensetzung der Kommission sind Ausdruck der gemeinsamen Verantwortung des Bischofs sowie der in diesem Feld tätigen Verbände, Initiativen und Institutionen. Grundlagen der Kommission sind der gleichnamige Synodenbeschluss (1975), die Entwicklungen im Rahmen des Schwerpunktes im Bistum und die Voten der Bistumstage. Die Aufgabe der Kommission besteht darin, im Kontext der Sozialpastoral eine "Pastoral der Arbeit" im Bistum anzuregen, deren Entfaltung für das Bistum, die Regionen, die Gemeinschaften der Gemeinden, Verbände und Einrichtungen zu begleiten und sie in die Gesamtpastoral einzubringen.

Mitglieder der Kommission

  • Rolf-Peter Cremer, Pfarrer, Leiter der Hauptabteilung Pastoral / Schule / Bildung, Sprecher
  • Renate Müller, Sprecherin
  • Ursula Rohrer, Betriebs- und Arbeitnehmerseelsorgerin
  • Tetyana Lutsyk, CAJ Diözesanverband Aachen
  • Prof. Dr. Rainer Krockauer, Katholische Hochschule NRW, Abt. Aachen
  • Alfons Bäumer, Diözesanrat der Katholiken
  • Roman Schlag, Caritasverband für das Bistum Aachen
  • Pfr. Ralf Linnartz, KAB Diözesanverband Aachen
  • Martin Thees, Kolpingwerk, Diözesanverband Aachen
  • Matthias Totten, Diakon
  • Ann-Katrin Steibert, DGB Region NRW Süd-West

Beratende Mitglieder

  • Wolfgang Cohnen, Koordinationskreis Stadtteilarbeit im Bistum Aachen
  • Gerold König, Diözesanarbeitsgemeinschaft Integration durch Arbeit im DiCV
  • Hermann-Josef Kronen, Koordinationskreis Kirchlicher Arbeitslosen-initiativen im Bistum Aachen
  • Heinz Backes, Arbeiter- und Betriebspastoral, Geschäftsführung

Ansprechpartner

Heinz Backes